Auf der Suche nach der AniBand

Ich denke, irgendwann kommt jeder an diesen Punkt. Man macht Musik, man entwickelt sich auch weiter, aber man macht alleine Musik. Wie bei jeder Sucht reicht die Dosis aber nicht mehr, man will mehr 😉 Man will seine Begeisterung für Musik mit Gleichgesinnten teilen, sich zusammen weiter entwickeln, ausprobieren und die gesammelten kreativen Ergüsse zu einem Song werden sehen.
Kurz: Man will in eine Band oder zumindest Mitmusiker finden. Für mich als Sängerin würde am Anfang auch ein Gitarrist oder Pianist reichen.

Dieser Punkt war bei mir eigentlich schon letztes Jahr erreicht, da durfte ich eine Zeit lang mit einem sehr talentierten Gitarristen arbeiten, der aber dann für sich beschloss, alleine weiter zu machen. Mein Sängerin-Ego war geknickt, der Band Wunsch erstmal vom Tisch (Siehe auch mein Artikel ‚Das empfindliche Musiker-Ego‚ aus dieser Zeit).
Jetzt hat es mich wieder gepackt. Ich bin etwas besser geworden und was viel wichtiger ist: Meine Einstellung ist jetzt die richtige. Wenn was nicht klappt, nehme ich das nicht persönlich. Geschmäcker sind verschieden und es gibt da draußen sicher Leute, die mich gern hören mögen, deswegen sollte ich die Meinung der anderen akzeptieren aber mir nicht so zu Herzen nehmen, dass es mich aus der Bahn wirft. Konstruktive Kritik wird immer gern angenommen, der Rest wird als das behandelt, was es ist: Reine Geschmacksfrage! 🙂 Weiterlesen