Review: Epica Konzert in Bremen am 10.10.2010

Wie bereits im letzten Post angekündigt, habe ich letzten Sonntag, am 10.10.2010, einen Ausflug in das nahe Bremen gemacht, um mir das Epica Konzert anzuschauen. Wie ich im Nachhinein erfahren habe, haben dort am selben Abend auch Die Happy gespielt *lach*. Aber die schaue ich mir traditionsgerecht im Dezember an 🙂

Nach einer angenehmen Anreise und einem Bummel durch Bremens – zugegeben wirklich schöne! – Innenstadt musste ich noch ein kleines Unterkunftsdesaster über mich ergehen lassen. Ich kann nur allen Bremen-Reisenden raten, auf ein Hostel namens ‚The Grand Hostel‘ zu verzichten, denn dort ist die Rezeption nur sporadisch besetzt und wenn man falsch ankommt, hat man Pech und keine Unterkunft für die Nacht. Sehr nett. Ebenfalls meiden sollte man aber auch das ‚Hotel Europa‘, das ohne Scham Zimmer mit kaputter Einrichtung (so richtig kaputt, statt Nachttisch gab es zerbrochenes Holzbrett) und Schimmel im Bad vermietet. In letzterem gibt es zumindest aber eine besetzte Rezeption 😉

Nun aber zum eigentlichen Grund und Highlight der Reise: Das Konzert! Als wir total abgehetzt an der Location Aladin Music Hall angekamen, hatte die erste Vorband bereits die Show eröffnet. Da wir zu spät waren, hatten wir keine Ahnung, wer da eigentlich gerade auf der Bühne stand, es deuteten auch keinerlei Plakate, Schriftzüge oder was man sonst so erwarten könnte auf den Namen hin. Passend zu Epica war es eine Metal-Band mit einer blonden (ja, Metalbräute müssen nicht immer schwarze oder rote Haare haben! ;)) Frontfrau.

Weiterlesen


Blick über Hamburgs Rand lohnt sich: Epica in Bremen

Während man die Konzerte innerhalb Hamburgs eigentlich recht gut im Auge behalten kann, entgeht einem wahrscheinlich der ein oder andere Leckerbissen, für den man über Hamburgs Rand hinaus schauen müsste. Beinahe so passiert, wäre ich nicht darauf aufmerksam gemacht worden! 😉

Epica sind am 10.10.2010 – ein Datum an dem viele Pärchen wahrscheinlich ihre Hochzeit feiern – zu Gast in Bremen. Und wer wird noch da sein? Richtig, Ich! Das niederländische Sextett ist meine persönliche Entdeckung des Jahres, ihr aktuellstes Werk Design Your Universe eines derjenigen, das meine Ohren derzeit oft hören, deswegen kann ich mir es auf keinen Fall entgehen lassen, sie live zu sehen – trotz der Tatsache, dass sie unser schönes Hamburg meiden!

Zum Beispiel bei getgo.de gibt es noch Tickets, also sind spontane Entscheidungen noch drin. Wer auf melodic Metal mit female vocals steht und von ein paar Growl-Einlagen nicht verschreckt wird, kommt ganz bestimmt auf seine Kosten. Einen Konzertbericht meinerseits wird es natürlich auch geben 🙂