Jasper Madsen – Echo Me

So, da ist sie wieder. Und ohne große Besserungsbelobigungen geht’s jetzt einfach direkt los.

Es ist mir ja im Laufe meiner ‚Bloggerkarriere‘ tatsächlich schon öfter passiert, dass mich so ‚Kontakter‘ von kleineren Labels oder Künstlerbetreuer angeschrieben haben, ob ich nicht einen Artikel über einen ihrer Künstler schreiben möchte. Manchmal kommt man da ein bisschen in die Bredouille, weil man sich einerseits freut, dass man kontaktiert wurde, andererseits aber vielleicht auch nicht so genau weiß, ob ein Artikel für den angepriesenen Interpreten so gut wäre. Hier merkt man halt doch recht schnell, ob man nur als seo-technische Linkschleudermaschine fungieren soll oder ob die Musik zu dem passt, was man durch den Blog über mich weiß 😉

20121001-073155.jpg

Echo Me Cover - Bildquelle Für Records

Zugegeben, das kann jetzt auch ein Zufall sein, aber ein netter Mann von für Records hat da nun ins Schwarze getroffen und damit den Anstoß nicht nur für meinen Blog-Wiederbelebungsartikel sondern auch mein erstes Geschreibe sozusagen ‚auf Anfrage‘ gegeben.
Hier geht es um den mir bisher unbekannten Jasper Madsen, der am 19.10.12 sein erstes Album ‚Echo Me‘ auf den Markt wirft. Vorteil einer solchen Anfrage ist auch, dass man Musik hören kann bevor viele andere sie auf die Ohren bekommen. In meinem Fall habe ich direkt das ganze Album zur Verfügung gestellt bekommen, Bingo! Das ist eigentlich vor Allem zum Probehören auf mein iPhone gewandert aber ich glaube, da bleibt es auch erstmal 😉 Doch eins nach dem anderen.

Weiterlesen