Kopfhörer im Test: Sennheiser HD 201

Diese Woche war ich auf der Suche nach ein paar Kopfhörern. Ich habe eingehend recherchiert, Kundenbewertungen gelesen und war am Mittwoch dann bei einem Elektrofachhandel in der Innenstadt an der Kopfhörerwand zu Besuch – dort habe ich es mir wirklich nicht leicht gemacht 😉

Meine Kriterien waren:

  1. Preisrahmen bis 40 Euro
  2. Einsatz am Keyboard und auch Musikhören am PC
  3. Guter Tragekomfort (da nichts von Punkt 2 nur 10 Minuten dauert ;))
  4. Geschlossene Bauform

Nachdem ich eine Menge Kundenbewertungen – vor Allem bei Amazon – gelesen hatte, befürchte ich schon, mir eine unlösbare Aufgabe gestellt zu haben. Das Verhältnis guter zu schlechten Bewertungen war grob immer 2/3 zu 1/3. So stand ich also an der Kopfhörerwand und habe eine gute halbe Stunde die etwa 20 Kopfhörer in meinem Preisbereich getestet. Zum Vergleich bin ich noch in die 60/70 Euro Preiskategorie hineingehorcht, konnte da aber nicht dermaßen gute Steigerungen feststellen, die mir das doppelte an Preis wert waren.

Nach Hören und wieder Hören und Aufsetzen und Tragekomfort bewerten stand dann irgendwann der Kandidat, der mit nach Hause kommen durfte, fest: Der Sennheiser HD 201 Kopfhörer

Nach mittlerweile einigen (Abend)Stunden Probetragen kann ich meine Wahl nur weiter empfehlen! Selbst nach 3 Stunden ununterbrochenem Tragen am Keyboard habe ich keinerlei Ohrenschmerzen. Die Hörer umschließen meine Ohren fast passgenau und die Polsterung am Trageriemen trägt auch ihren Teil zur Bequemlichkeit bei.

Fazit: Wer einen günstigen Kopfhörer sucht und dafür nicht den Sound eines 100-Euro Kopfhörers erwartet, ist bei diesem Modell richtig. Die Tiefen kommen gut und klar, Sennheiser wirbt extra mit dem bassbetonten Sound. Ich habe einen Kopfhörer der Marke AKG probegehört, da kam der Sound nur noch als ein breiiges Gemisch an meinen Ohren an. Die Höhen könnten meiner Meinung nach noch besser sein, aber wie gesagt: Es ist nun mal ein 30 Euro Kopfhörer!

Kommentar verfassen